Eine besondere Voltistunde

05.08.2015

Eine besondere Voltistunde erwartete die elf Voltikinder des Sportvereins Hagelstadt.
In der inklusiven Gruppen, mit behinderten und nichtbehinderten Kindern durften die Teilnehmer den sechsjährigen “Konrad” nach ihren Vorstellungen bemalen. Das “Gesamtkunstwerk” seht ihr auf den Fotos.

Ganz begeistert und ausdauernd malten die Kinder im Alter von fünf bis dreizehn Jahren den entspannt da stehenden Norweger.

Danach war Volti dran und im Anschluss, das langes gemeinsames Abduschen der Fingerfarben. Auch da ließ sich das brave Voltipferd gefallen.

Inklusive Voltigruppen gibt es nur sehr selten im Landkreis Regensburg. Die Voltikinder treffen sich einmal wöchentlich zur Voltistunde. In den Ferien auch manchmal zwei Mal wöchentlich. Trainerin ist Marion Tosolini, Ergotherapeutin, ÜL Volti und Reiten und HPV/R und Ergotherapeutisches Reiten, gemeinsam mit ihrer zwanzigjährigen Tochter, Voltigiererin, Longierabzeichen und FSJ in Reittherapiezentrum Ingolstadt.